HARIOLF-GYMNASIUM ELLWANGEN

 Partnerschule für Europa

 Bilinguale Schule

 voneinander - miteinander - füreinander

 

Exkursion Stuttgart


J2 BK 2-stündig, Brauchle

„Moderne Kunst erleben“- war das Motto der Kunstexkursion am 19.10.2017 in Stuttgart. Umgesetzt hat dies Herr Brauchle mit seinem zweistündigen Kurs der Jahrgangsstufe zwei. Er ermöglichte uns Schülern einen umfangreichen Einblick in die moderne Kunst, indem er den Tag in zwei interessante Programmpunkte gliederte.
Nach einer gemeinsamen Zugfahrt in die Landeshauptstadt, besuchten wir am Vormittag die Staatsgalerie. Diese ist Eigentum des Landes Baden- Württemberg und wurde vom Architekten James Stirling entworfen. Das Museum enthält Werke zahlreicher Künstler aus den unterschiedlichsten Epochen, weshalb schon der Eingangsbereich des Museums sehr auffallend im Stil der Postmoderne gestaltet ist. Herr Brauchle konzentrierte sich bei seine Führung diesmal auf das Zeitalter der Moderne und gab uns Schülern eine zweistündige Führung, in der er Werke von verschiedensten Künstlern zeigte und er sein großes Wissen über die Künstlerpersönlichkeiten teilte. Es wurden Bilder des abstrakten Expressionismus von Jackson Pollock oder Sam Francis angeschaut, die vor allem durch den sichtbaren Schaffensprozess und die Abstrahierung des Gegenstandes geprägt sind. Auch einige Produkte aus Andy Warhols „Factory“ konnte die Gruppe in der Staatsgalerie betrachten. Über die Epochen des extremen Minimalismus der De Stijl-Bewegung (1910-1920) bis hin zum Minimalismus der in 1950-1970er Jahre gewährte die Staatsgalerie umfangreiche Einblicke in die Kunsthistorie des 20. Jahrhunderts. Nachdem wir Schüler Werke von Max Beckmann und der Zeit des Expressionismus, sowie surrealistische Gemälde von Salvador Dali gesehen hatten, betrachteten wir abschließend noch Bilder des Malergenies Pablo Picasso.
Nach einer Mittagspause in der Innenstadt Stuttgarts trafen sich alle Schüler und Herr Brauchle gegen Nachmittag an der Kunstakademie der Stadt wieder. Professorin Cordula Güdemann führte die Gruppe des Hariolf- Gymnasiums durch die Gänge einer Ausstellung, die sie mit ihren Studenten entworfen hatte. Grundidee der Ausstellung istes, ein Zeichen gegen die zunehmende rechte politische Szene in Deutschland zu setzen. Wir Schüler erfuhren sehr interessante Hintergründe zu den modern gestalteten Werken der Studenten. Faszinierend war die Idee der Künstler, den Betrachter auf eine aktive Werksbetrachtung einzuladen und so war es uns beispielsweise erlaubt, über Wachsgesichter zu laufen oder von Buchstaben aus Zucker zu naschen. Trotzt der lockeren Gestaltung einiger Werke wurde allen die thematische Ernsthaftigkeit der Projekte bewusst. Nach diesem Tag vollen Inputs zur modernen Kunst fuhren wir gemeinsam am späten Nachmittag wieder zurück nach Ellwangen. Im Namen des Kurses bedanke ich mich bei Frau Professor Güdemann, die uns einen sehr interessanten Einblick in ihre Arbeit gab. Auch Herrn Brauchle sei für seine Führung in der Staatsgalerie und sein Engagement bezüglich der ganzen Exkursion gedankt.


Katrin Kuhn (J2)

 

 

 

JSN Dome template designed by JoomlaShine.com