HARIOLF-GYMNASIUM ELLWANGEN

 Partnerschule für Europa

 Bilinguale Schule

 voneinander - miteinander - füreinander

 

Sieger Köder Exkursion

Am Dienstag, den 20. März diesen Jahres besuchten wir, die Klassen 10, das Sieger Köder-Zentrum in Rosenberg. Wir machten uns anstelle des normalen Nachmittagsunterrichts, mit dem Bus auf den Weg, nach Rosenberg. Dort wurden wir herzlich von den Leitern des Zentrums, Herrn Hermann Sorg und dem ehemaligen Bürgermeister von Rosenberg, Herrn Uwe Debler, empfangen. Herr Debler war vor Jahren selbst auch ein Schüler des HG.

Zuerst erzählte uns Herr Sorg einige Geschichten über Sieger Köder, welche er noch selbst mit ihm erlebt hatte. Er war jahrelang ein guter Freund von ihm. Danach durften wir noch ein paar Filmszenen aus einer Sieger Köder Dokumentation anschauen. Im Anschluss forderte Herr Sorg uns auf, selbst die ausgestellten Gemälde und Kunstwerke zu betrachten. Bei Fragen konnten wir uns an ihn wenden.

Wir haben zufällig entdeckt, dass auf einer Skulptur eines Clowns aus Pappmaché und Zeitungspapier ein Bericht über Sieger Köder zu finden war. Besonders beeindruckend war das Stoffmodell einer Kapelle, die Sieger Köder eigentlich bauen wollte, die jedoch aus Kostengründen wieder aus seinen Plänen verschwand. Diese wurde aus seinen Skizzen modellhaft nachgebaut. Sein Talent lässt sich bereits an Bildern erkennen, die er in der Grundschule gezeichnet hatte. Man könnte meinen, sie seien von einem Kunststudenten angefertigt worden, dabei war Sieger Köder damals erst acht Jahre alt, wie uns Herr Debler mitteilte.

Sieger Köder(1925 – 2015), der sich selbst immer als Pfarrer, der malen kann, bezeichnete, war ursprünglich Lehrer. Erst mit etwa 50 Jahren erkannte er, zu was er wirklich berufen war. Seine Wirkungsstätte als Pfarrer war Rosenberg und Hohenberg.

Man kannte ihn weit über diese Orte hinaus als „Künstlerpfarrer“. Nie verschwieg er seine schwäbischen Wurzeln. Sein Dialekt war immer schwäbisch. Er setzte sich vor allem dafür ein, den Menschen die heilige Schrift näher zu bringen. Er war aktiver Jakobs-Pilger. Sieger Köder hatte auch seine Besonderheiten, wie uns in den Filmausschnitten und von Herr Sorg gesagt wurde.

Zum Schluss machten wir uns dann noch auf den kurzen Weg, um die Rosenberger Kirche anzuschauen. Hier stammen einige Werke, z. B. der Haupt-Flügel-Altar, das ovale Deckengemälde oder die Kreuzweg-Stationen von Sieger Köder.

Es war sehr interessant die Bedeutungen und Geschichten der Bilder zu erfahren. Hierbei war es auch auffällig ruhig in der Kirche, nicht wie so oft im Klassenzimmer. Zuletzt machten wir dann noch ein gemeinsames Foto in der Kirche vor dem uns nun bekannten Altar. Die Klassen 10 des HGs und ihr Lehrer, Herr Brauchle, danken hiermit nochmal ganz herzlich Herrn Sorg und Herrn Debler für ihre interessante Führung zum Werk von Sieger Köder.

Benedikt Berger (10. Klasse)

JSN Dome template designed by JoomlaShine.com