HARIOLF-GYMNASIUM ELLWANGEN

 Partnerschule für Europa

 Bilinguale Schule

 voneinander - miteinander - füreinander

 

 

Englandfahrt 8. Klassen

 

Foto: Matthias Unglaub

 

Englandfahrt Klasse 8ab

Am Samstag, den 16. Juni 2018 fuhren wir, die Klassen 8a und b, mit unseren Lehrern Herr  
Unglaub, Herr Rupp und Frau Kurtz um 15 Uhr mit dem Bus nach England los. In der Nacht  
fuhren wir mit der Fähre von Calais nach Dover. Während der 1,5 Stunden Fahrt konnten  
wir an Deck des Schiffes den Sonnenuntergang beobachten. Als wir gegen 9 Uhr in  
Bournemouth ankamen wurden wir schon von unseren Gastfamilien erwartet und fuhren  
mit ihnen in unser neues Zuhause für die Woche. Mittags hatten wir Freizeit und so trafen  
sich manche noch in einem Park, andere gingen die Stadt erkunden und einige ruhten sich  
einfach noch von der langen Fahrt aus.

An unserem ersten richtigen Tag wurden wir vom Bus abgeholt. Wir liefen von der Schule  
ans Meer und durften dort sogar ein bisschen herumwaten, wobei einige die Erfahrung  
machen mussten, dass die Wellen im Meer größer sind, als sie vielleicht erwartet haben.  
Nach dem Mittagessen wurden wir in zwei verschiedene Lerngruppen eingeteilt, in denen  
wir nach dem Mittagessen fünf Stunden lang unterrichtet wurden. Nach so viel  
anstrengendem Unterricht hatten wir uns das Laserquest wirklich verdient.

Am Dienstag fuhren wir nach London. Wir standen leider sehr lange im Stau, sodass wir dort  
nicht mehr so viel Zeit hatten. Als wir schließlich in London ankamen, bekamen wir eine  
Führung zur Downing Street No 10, Buckingham Palace, London Eye, Trafalgar Square und  
zur National Gallery. Wir haben sogar einige echte königliche Wachen gesehen. Danach  
durften wir noch auf eigene Faust die Stadt erkunden und noch andere bekannte  
Sehenswürdigkeiten besichtigen oder auch in der Oxfordstreet shoppen gehen.

Auch am nächsten Tag erwartete uns noch ein toller Ausflug. Nachdem wir am Morgen  
Unterricht hatten, brachen wir nach Stonehenge auf. Um die lange Warteschlange für den  
Bus zu umgehen, liefen wir gemütlich zu Fuß dorthin. Dort angekommen machten wir  
zahlreiche Fotos von und mit den riesigen Steinen. Wir alle waren sehr beeindruckt, wie es  
die Menschen damals ganz ohne Hilfsmittel schafften, ein solches Bauwerk aufzustellen.  
Danach fuhren wir nach Salisbury und besichtigten die Kathedrale mit einem  
wunderschönen Taufbecken und sahen die Magna Carta. Am Abend wurde noch ein sehr  
amüsanter, aber leider viel zu kurzer Karaokeabend organisiert.

Am Donnerstag fuhren wir nach Portland. Dort erwartete uns ein atemberaubendes Meer  
und ein wunderschöner Steinstrand. Dieser wunderbare Ausblick lud ein, viele Fotos vom  
Chesil Beach zu machen, genauso wie von dem Felsbogen Durdle Door und der Bucht  
Lulworth Cove. Die Mittagspause verbrachten wir in Weymouth, wo wir zusammen Fish and  
Chips aßen. Danach gingen einige noch an den Strand und spielten entweder Beachvolleyball  
oder gingen ins Meer. Abends schauten wir einen lustigen englischen Film.

An unserem letzten Tag in England hatten wir morgens noch einmal Schule. Am Mittag  
gingen die meisten zum Meer, um bei stolzen 25 Grad ein letztes Mal ins Meer zu gehen. Am  
frühen Abend traten wir schließlich die Rückreise an und verabschiedeten uns auch von  
unseren netten Gastfamilien. So kehrten wir mit vielen neuen Eindrücken nach Hause  
zurück.

Miriam Kenntner (8b)

 

 

JSN Dome template designed by JoomlaShine.com