HARIOLF-GYMNASIUM ELLWANGEN

 Partnerschule für Europa

 Bilinguale Schule

 voneinander - miteinander - füreinander

 

MANGA AND MORE

Eine Schüler- Kunstausstellung am HG

Am 30. Mai 2017 wurde im Mensabau des HG die Ausstellung MANGA AND MORE mit einer Vernissage am Abend eröffnet. Zu sehen waren die Bilderfindungen der beiden Schülerinnen Janina Werlein (J2) und Nika Gorev (Kl. 10b).

Die Fachschaft Bildende Kunst (Herr Kaiser und Herr Brauchle) hat die beiden zu einer Ausstellung eingeladen. Damit hatten die Schülerinnen die Möglichkeit, bei einer richtigen Vernissage ihre Werke der Öffentlichkeit vorzustellen. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte Jonathan Dick (Kl.10b) am Flügel mit Werken von Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven.

In eigenständiger monatelanger Arbeit hatten die beiden Schülerinnen ihre Werke produziert, wobei sich Janina auf die Technik der Zentangle (schwarz-weiße Ornamental-Bilder in Tusche) und Nika auf die Kunst der Manga-Zeichnung spezialisiert hat. Mit großem Fleiß und künstlerischem Geschick und Talent sind so neben der täglichen Schularbeit umfangreiche Zeichnungen entstanden, die in den neu angeschafften Bilderrahmen ihren Zauber entfalten konnten.

Manga-Kunst ist eine Spielart der japanischen Comic-Zeichnung, bei der die gezeichneten Protagonisten durch Gesichter im „Kindchenschema“, d.h. mit besonders großen Augen und kleinen Stubsnasen dargestellt werden. Die Mangas beziehen sich auf traditionelle japanische Holzschnitt-Bilder, die seit dem Ende des 19.Jhdts in Europa und Amerika Einzug hielten. Mit der Welt des Walt Disney in Amerika (z.B. Bambi, Dschungelbuch,…) vermischte sich der japanische Ansatz und fand so zu einer unverwechselbaren Ausdrucksform, den Mangas .

Nika Gorev hat sich mit dieser Zeichenkunst eingehend beschäftigt, Vorbilder studiert und im Laufe der Zeit nun schon zu einem eigenen Manga-Stil gefunden, der durch die Darstellung und Charakterisierung einzelner Manga-Helden besticht. Die Feinheit im Strich und der Erfindungsreichtum der Schülerin sind besonders eindrücklich. Die meisten ihrer Manga-Zeichnungen sind mit speziellen Filzstiften (Comic-Markern) entstanden, welche eine schöne Buntfarbigkeit zulassen.

Janina Werlein präsentierte bei der Ausstellung ihre Zentangles. Dies sind abstrakte Tuschfederzeichnungen, die ohne Vorlagen als meditative Übung entstehen. Die ornamentalen Gebilde kennen dabei kein Oben und kein Unten und lassen sich während der Zeichnung ebenso drehen, wie beim Betrachten. Die Muster greifen raffiniert in einender und scheinen sich in einer endlosen Metamorphose zu befinden, die den Zuschauer unwillkürlich in ihren Bann zieht.

Die Ausstellung mit der Vernissage war eine gute Gelegenheit, besondere Einzelleistungen von Schülern herauszustellen, zu würdigen und somit zu fördern. Die Veranstaltung möchte aber auch andere  „Schüler-Künstler“ zur Arbeit motivieren und Mitschüler zur eigenen Kreativität anregen.

(Ulrich Brauchle)

JEvents Calender: um zu den aktuellen Terminen zu gelangen, bitte auf den Monat klicken

July 2017
M T W T F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
JSN Dome template designed by JoomlaShine.com