HARIOLF-GYMNASIUM ELLWANGEN

 Partnerschule für Europa

 Bilinguale Schule

 voneinander - miteinander - füreinander

 

Schülerfirma 2016/2017

Unsere Schülerfirma "EMPRESIONANTE"

Die Schülerfirma „Empresionante“ (aus Spanisch: „empresa = Firma“ und „impresionante = beeindruckend“ startete im September 2016 mit einer ungewöhnlich hohen Zahl von 18 Schülerinnen und Schülern aus der 10a und 10b hochmotiviert ins Schuljahr.

Aufgrund der unterschiedlichen Nachmittagsunterrichtsstunden gestaltete sich die Findung eines regelmäßigen Termins als schwierig, so dass wir uns in vielen Pausen und einigen zusätzlichen Nachmittagen trafen.

Nichtsdestotrotz beschloss man, sich offiziell bei JUNIOR anzumelden und am offiziellen Wettbewerb teilzunehmen. So nahmen im Dezember Marcel Fuchs, mittlerweile zum Firmenchef gewählt, Miriam Kratz und Sarinah Westendorf zusammen mit Frau Dr. Bouwmeester an einem Workshop über Firmenführung, Marketing und Buchhaltung in Reutlingen teil.

Von Beginn an war das große Ziel, eine eigene HG-T-Shirt-Kollektion zu entwerfen. Zugleich stand aber auch das Erasmus+-Projekt zusammen mit dem Spanienaustausch parallel im Fokus, denn ein Teil der Schülerfirma übernahm die wichtige Aufgabe, sich Produkte zu überlegen, die in Spanien auf dem Markt verkauft werden könnten. Neben selbst hergestellten Keksen, einem großen Sortiment an Schokolade und anderen Süßigkeiten wurden schlussendlich auch Salzbrezeln und Brot verkauft. Der Verkauf lief sehr gut, allerdings hatten die spanischen Begleitlehrer, die dieses Jahr neu am Projekt beteiligt waren, zu relativ niedrigen Preisen geraten. Somit fiel der Gewinn vergleichsweise niedrig aus, aber trotzdem hatten alle großen Spaß auf dem Markt.

Parallel waren auch Kapuzenpullis für den Austausch entstanden. Und auch Schullandheim-T-Shirts für die 7er wurden in Angriff ge-nommen.

Zu guter Letzt stand dann endlich wieder das eigentliche Ziel im Mittelpunkt: die Kreation einer neuen HG-T-Shirt-Kollektion. Auch wenn eine solch große Mitgliederzahl sicher den einen oder anderen Vorteil im realen Leben hat, erschwert es zugleich auch Entscheidungsprozesse und so dauerte es doch einige Zeit, bis man sich über wichtige Variablen wie Gestaltung, Farben oder aber auch die Werbung in den Klassen einigen konnte und auch  die Verhandlungen mit verschiedenen Druckereien liefen auf Hoch-touren.

Das Interesse an den neuen HG-T-Shirts blieb dann doch etwas hinter den Erwartungen zurück, doch eine zweite Bestellrunde für das neue Schuljahr, vor allem bei den neuen Fünftklässlern, und denjenigen, den die recht knappe Bestellfrist vielleicht doch nicht ganz gereicht hat, ist angedacht.

Alles in allem können alle Teilnehmer, manche vielleicht etwas mehr, andere vielleicht etwas weniger, doch stolz auf ihre Arbeit sein, denn, wie wir beim Workshop in Reutlingen gelernt haben, wird eine Schülerfirma häufig erst in J1 oder J2, und dann auch meistens integriert in einen Wirtschaftskurs durchgeführt. Unsere Schülerfirma hat alles in ihrer Freizeit organisiert und schlussendlich gleich mehrere Projekte erfolgreich realisiert.

Dr. Christina Bouwmeester

JSN Dome template designed by JoomlaShine.com